Hamburg 29.4. - 7.5.2019

29.4.2019 - Speicherstadt, Hamburg bei Sonnenschein
Zur Abwechslung mal wieder einige Bilder aus Hamburg ;-) einfach immer wieder schön - und irgendwie sind wir schon mit einem Bein hier zu Hause - doch möchten wir Bern nicht missen. Hamburg ist für uns eine Stadt, die wir beide mögen und wir sehen immer wieder Neues, auch wenn wir schon so viele Male da gewesen sind.
30.4.2019 - Elphie und Queen Victoria
Und schon ist wieder ein Tag Hamburg vorbei. Bei strahlendem und windigem Wetter marschierten wir am Hafen entlang, genossen die Aussicht von der Elbphie aus, bewunderten die Queen Victoria und beschlossen, niemals mit einem Kreuzfahrtschiff auf Reisen zu gehen.  Blüemlisalp reicht uns völlig ;-) und bei der Velovermietung sind wir ebenfalls ziemlich schnell durchgelaufen. Die Velokarriere ist bei mir schon länger beendet … mit ÖV und z Fuess durch Hamburg zu "crusen" fägt.

 

1.5.2019 - Hafen City und Cirque du Soleil
Den eher trüben Tag nutzen wir durch die riesige HafenCity zur Elbbrücke zu wandern. Immer wieder sind wir fasziniert, wie Hamburg sich verwandelt - es wird gebaut und es wird erneuert - es ist unglaublich was sich in den letzten 15 Jahren getan hat - das ist es vermutlich auch, was uns an Hamburg so fasziniert - die Beständigkeit und auch die Veränderung. Heute sind alle Läden zu, also nichts mit "lädele" - oder so ;-). Was wäre Hamburg ohne Musical ;-))))) jetzt freuen wir uns auf den Cirque du Soleil in der neuen Flora - und sind ganz aufgeregt ...
Das Musical "Paramour" war einmalig und wir sind sehr happy aus der Neuen Flora wieder zurück ins Hotel gepilgert und ganz einfach glücklich.
2.5.2019 - Jeanseinkauf - neuer Jeansladen
Nachdem unser Lieblings-Jeans-Laden "Jeans Projekt" Ende 2017 in der Hamburger-Innenstadt schloss - waren wir in Sachen Jeans etwas "heimatlos" ;-) - heute haben wir in der Wandsbeker Allee, in einem ganz andern Bezirk von Hamburg, einen neuen Jeansladen gefunden, der Frau Bernasconi passte. Die Leute vom Jeans House waren sehr nett und wir haben unsere "Grössen" gefunden - mit dem abgeschnitten Stoff von den Hosenbeinen gäbe es für mich schon wieder eine neue Hose ;-)))) für einen Mini Jupe würde es vielleicht auch reichen ;-)))))

 

3.5.2019 Schanzenviertel, Rote Flora, Christuskirche
Heute sind wir durch das Schanzenviertel spaziert - am 1. Mai, als wir in der Nähe im Musical sassen, hörten wir hier überall Polizeisirenen und nahmen ein riesiges Polizeiaufgebot wahr. Wir waren jederzeit sicher, denn für einmal war es in Hamburg an einer 1. Mai Demo verhältnismässig ruhig. Heute zeigte sich das Viertel sehr friedlich und alltäglich. Klar, sahen wir die vielen Sprayereien, die vielen unterschiedlichen Gebäude von alt und lotterig und auch neu und schmuck. Ein spezieller Bezirk, wie wir fanden. Die Rote Flora zeigte sich heute von der besten Seite. Für einen kurzen Moment hielten wir in der Christuskirche inne und zündeten eine Kerze für unsere Lieben an.
4.5.2019 - Gänsemarkt, Thalia Buchhandlung,
Heute genossen wir die unterschiedlichen Seiten von Hamburg - am Morgen bei Wind und Regen marschierten wir durch das Gängeviertel. Wir waren auch hier wieder überrascht, wie ein nebeneinander Platz hat, - einerseits denkmalgeschützte Häuser andererseits grosse Gebäude mit modernen Glasfenstern. Via Gänsemarkt schlenderten wir in die Europapassage, d.h. Wind und Regen bliesen uns förmlich in die Ladenpassage ;-) Peter vergnügte sich bei Kaffee und Eis, während ich im grossen Thalia-Buchladen Werkspionage betrieb.
Die Demo für bezahlbaren Wohnraum, die an unserem Hotel vorbei zog, nahmen wir durch lautes Getöse und begleitet von Polizeisirenen wahr. Ab und zu blickte die Sonne hervor, allerdings wirklich nur ab und zu.
Gegen Abend empfing uns strahlender Sonnenschein und so entschieden wir uns noch zu einem Abendspaziergang. Seit gestern ist die Hafenpromenade nach rund 8-jähriger Bauzeit wieder durchgehend offen. Also nichts wie hin – und wunderschöner Abschluss für den heutigen Tag ... Hamburg wir lieben dich ... denn es war heute Abend sogar fast windstill.

 

5.5.2019 - Gängeviertel Michaeliskirche, "Planten und Blomen"
Viele Schneebilder sind uns heute aus der Schweiz zugesandt worden. Hier in Hamburg war es ein strahlender Tag – eiskalt – windig und wunderschön. Auch wir haben die dicken Jacken angezogen, um dem Wind zu trotzen. Unser Ziel war ein weiteres Gängeviertel in der Nähe der Michelskirche. In diesem Viertel waren wir vor rund 12 Jahren schon mal unterwegs. Vieles hat sich auch hier verändert und heute haben wir gestaunt wieviel oder wie wenig vom alten Hamburg übrig geblieben ist. Die Neubauten überwiegen ...
Zufälligerweise fand in der Nähe ein grosser Flohmarkt statt. Weiter gings in unseren Lieblingspark «Planten un Blomen» - diesen haben wir schon in den unterschiedlichsten Varianten gesehen. Bei Schnee und Eis, blühend, regnerisch und heute natürlich schön und sehr windig. Die Leute marschierten wie wir in hochgezogenen Jacken durch den Park.
Mit der Linie 111 gings dann wieder in die Speicherstadt wo wir uns aufwärmten, bevor wir am Abend bei «Mama» fein italienisch essen waren – und nun schlüpfen wir unter die Bettdecke … und denken an ein warmes Kaminfeuer
6.5.2019 - Wind und Regen, Finkenwerder, Europapassage
Unser letzter Tag in Hamburg war geprägt von Regen, Wind, Sonne, Sonne, Regen, Wind, Wind, Regen, Sonne. Eigentlich war der Plan in den Loki Schmidt Garten zu gehen, doch es blieb beim Plan, denn so unbeständig haben wir das Wetter hier selten erlebt. Uns blieb uns einfach nochmals eine Fahrt nach Finkenwerder. Auch eine Kitagruppe mit ihren Betreuerinnen genossen ihr Mittagessen aus dem mitgebrachten Tuperware auf dem Schiff sicher mehr als irgendwo in einem kalten, verregneten, windigen Park.
Dann flüchteten wir uns in die S-Bahn und landeten einmal mehr, wie viele andere, in der Europa-Passage. Und nun sitzen wir im schönen Hotelzimmer und geniessen den letzten Abend. Ach übrigens seit wir im Hotelzimmer sind hat es gar nicht mehr geregnet. Nur kurz verliessen wir unsern Adlerhorst, um beim "Wilden Fräulein" einzukehren ...
Und morgen geht’s dann wieder zurück nach Bern – auch schön – ich hoffe wir müssen dort keine Moon Butz anziehen.